Über die Beliebtheit der E-Books und der Lesegeräte

Kevin Schmitz http://www.ebookprofis.com  bietet ein kostenloses E-Book zum Thema E-Book + E-Book-Reader an. Wenn Sie sich einen E-Book-Reader anschaffen wollen, ist das eine gute Entscheidungshilfe. Lesenswert!!!


Der Beitrag:

E-Books erfreuen sich einer immer größeren Beliebtheit. Das merkt auch die Industrie. Auf dem Markt entstehen immer mehr Shops, wie der http://www.ebookprofis.com  die elektronische Bücher und die passenden Reader verkaufen. Das Problem liegt darin, dass viele Shops eigene Dateiformate haben. Wer sich einen eReader zulegen möchte, der sollte sich bereits vorher darüber im Klaren sein, für was sich entscheidet.

Pro und Kontra

Die eBooks bringen Vor- und Nachteile mit sich. Der größte Vorteil liegt im platzsparenden Format. Auf den eReadern lassen sich problemlos hunderte von Büchern speichern. Mit SD-Karten kann der Speicherplatz sogar noch erweitert werden. Damit hat der Leser auf Reisen gleich eine ganze Bibliothek bei sich. Ein weiterer Vorteil liegt in der Kostenersparnis, denn die eBooks sind häufig billiger, als das gedruckte Buch. Der Nachteil liegt darin, dass der Wert vom Lesen eines Buches verloren geht.

DRM-Maßnahmen

Der größte Nachteil liegt jedoch darin, dass die meisten eBooks an bestimmte eReader gebunden sind. Wer sich für einen Amazon Kindle oder einen anderen eReader entscheidet, welche bei  http://www.ebookprofis.com aufgeführt und ausführlich besprochen werden, der kann das Buch sehr häufig auf keinem anderen Reader öffnen. Der Grund liegt in den DRM-Maßnahmen. Sie schränken die Rechte des Käufers maßgeblich ein.

Entscheidungskriterien

Für welchen eReader sich der Einzelne entscheidet, hängt von den persönlichen Präferenzen ab. Hierbei spielt die Anzeige des eBooks eine Rolle. Durch Vorschauversionen können Kunden testen, welcher Reader ihnen zusagt. Desweiteren ist die Verarbeitung des Readers, das Speichervolumen und die Auswahl an Büchern beim jeweiligen Hersteller von Bedeutung.